• A group of friend’s dangling their legs together over the water at a lake.

    Schöne Ferien!

  • Zum Schuljahresende

Sehr geehrte Eltern,

Bad Schwartau, 28. Juni 2020,

bevor ich Sie aus diesem ungewöhnlichen Schuljahr mit den besten Wünschen für eine erholsame Zeit in die Ferien verabschiede, möchte ich Ihnen für Ihre vielfältige Unterstützung danken: Vom 'Carepaket' über viele konstruktive Hinweise im digitalen Alltag bis hin zu handfester Hilfe in Form von Hardware haben Sie uns unterstützt. Ihr wichtigster Beitrag bestand aber darin, Ihren Kindern bei der Herausforderung des Lernens auf Distanz mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Dafür zollen mein Kollegium und ich Ihnen allergrößten Respekt und danken Ihnen! 

Ich möchte nun einen Ausblick auf das Kommende geben – immer unter dem Vorbehalt, dass ein verändertes Infektionsgeschehen unsere Pläne beeinflussen könnte.

            Mein Kollegium und ich starten zwei Tage vor Schuljahresbeginn mit zwei Schulentwicklungstagen (sog. SE-Tage), um gemeinsam Abstimmungen und Vorbereitungen zu treffen. Grundlage für diese Arbeit ist das Rahmenkonzept Schuljahr 20/21: Ein Schuljahr im Corona-Regel-Betrieb, das das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur uns am 23.06.2020 hat zukommen lassen. Einige wichtige Aspekte daraus möchte ich schon jetzt ansprechen:

Ziel soll es sein, dass alle Jahrgänge wieder in ihren kompletten Klassenstärken im GaM beschult werden. Dabei werden Schülerinnen und Schüler weiterhin den Hygienevorgaben (Händehygiene, Niesetikette, etc.) folgen müssen, allerdings gilt die Abstandsregel nur noch für diejenigen, die nicht zu einer Klasse bzw. zu einem Jahrgang gehören. Innerhalb einer Klasse dürfen sich wieder alle begegnen, ohne 1,5 m Abstand zu wahren. Wir werden uns darum bemühen, diese Gruppen so klein wie möglich, aber so groß wie nötig zu halten. Hintergrund ist, dass im Fall einer Infektion möglichst wenige in Quarantäne geschickt und nicht die gesamte Schule geschlossen werden muss. Wer möchte, darf einen Mund-Nase-Schutz tragen, verpflichten werde ich dazu niemanden. Sie können sich vorstellen, dass wir bereits darüber nachdenken, wie wir den gemeinsamen Beginn eines Schultages für mehr als 700 Schülerinnen und Schüler so organisieren, dass sich nicht zu viele näher als 1,5 m kommen. Das wird auch bedeuten, dass wir den Unterrichtsbeginn entzerren, also nicht alle um 7.45 Uhr anfangen werden. Für diese ungewohnten Stundenpläne bitte ich schon jetzt um Ihr Verständnis.

Mit Beginn des Schuljahres 20/21 kehren wir beim Voranschreiten im Lernstoff zu den Gepflogenheiten zurück, wie wir sie vor dem 16. März 2020 kannten. Auch wenn wir wegen einer eventuellen erneuten Schulschließung zweitweise auf das Lernen auf Distanz ausweichen müssten, werden wir die in den Fachanforderungen (Lehrplänen) formulierten Kompetenzen vermitteln. Dazu gehört auch, dass wieder Klassenarbeiten und Klausuren im bekannten Umfang geschrieben werden. Für das Lernen auf Distanz soll vom Land in absehbarer Zeit ein Lernmanagementsystem (itslearning) zur Verfügung gestellt werden, mit dem dann alle Schulen in Schleswig-Holstein arbeiten. Hier (itslearning) können Sie sich dazu auf dem Stand der Dinge halten.

Berufs- und Wirtschaftspraktika in den Jahrgängen 9 und 11 sollen stattfinden. Über die Durchführung von Klassen- und Studienfahrten sowie weiteren Veranstaltungen im Rahmen von Lernen am anderen Ort entscheiden wir in Absprache mit den betroffenen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften. Sportunterricht soll in veränderter Form und in der Regel im Freien stattfinden. Arbeitsgemeinschaften (AG) und Angebote aus dem offenen Ganztag werden nur dann wieder aufgenommen, wenn wir gewährleisten können, dass die Abstandsregel eingehalten werden kann. Insbesondere für den Mensabetrieb bemühen wir uns um eine Organisation, die es ermöglicht, dass Kinder aus verschiedenen Jahrgängen bei uns essen können. Sollten Sie Bedenken haben, Ihr Kind zur Schule zu schicken, weil es selbst oder jemand in Ihrer häuslichen Gemeinschaft zur Risikogruppe für einen schweren Verlauf im Fall einer Infektion mit Covid-19 gehört, legen Sie bitte eine entsprechende ärztliche Bescheinigung vor.

Meine Kolleginnen und Kollegen haben sich in der letzten Schulwoche einen Überblick über das im vergangenen Schuljahr Gelernte, insbesondere aber auch das, was wir wegen der Corona bedingten Schulschließung nicht vermitteln konnten, verschafft. Diese Informationen werden wir nutzen, um uns auf die gemeinsame Arbeit mit unseren Schülerinnen und Schülern nach den Sommerferien vorzubereiten.

Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Elternschaft sowie einigen Kollegen haben wir in der vergangenen Woche erste Überlegungen dazu angestellt, welche digitale Ausstattung für Schülerinnen und Schüler nötig ist, um sowohl im Präsenzunterricht als auch beim Lernen auf Distanz sinnvoll mitarbeiten zu können. Wir werden gemeinsam auf Sie zukommen, um festzustellen, was bereits vorhanden ist. Dafür bitte ich schon jetzt um Ihre Unterstützung, wenn wir mit der entsprechenden Abfrage an Sie herantreten.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern erholsame Ferien und freue mich auf den Start ins Schuljahr 20/21 am Montag, 10. August 2020 –

 

mit herzlichem Gruß von Ihrem GaM –

Amira Yassine

  - Schulleiterin -

Nach oben scrollen